Werkbeschreibung

Ich habe die Werbung für den "freies Sticken mit der Nähmaschine-Kurs" gesehen. So was habe ich auch schon mal gemacht. Ich gebe zu, zu der Zeit hatte ich noch keine familiären Verpflichtungen. Ich hatte viel Zeit (für mich). Ich habe ein Motiv aus einem Buch über historische Tapeten vergrößert, den Ausdruck mit Stecknadeln auf die Rückseite meines Stoffes gepinnt und bin mit der Nähmaschine an allen Linien entlang. Das dauerte eine Weile. Aber das Papier hat wenigstens dafür gesorgt, dass sich der Stoff nicht (ungleichmäßig) verzogen hat. Als ich mit dem Steppen fertig war, kam der fummeligste Teil. Nun musste ich die ganzen, kleinen Papierschnipselchen abreißen und raus fummeln. Das hat fast noch länger gedauert, als das Nähen. Dann habe ich alles von links gebügelt. Das Stickmotiv habe ich als Vorderteil für ein Shirt genommen.

Fragen und Kommentare zu diesem Werk

Kommentar hinterlassen