S - wie Schneiderkreide im Makerist Nählexikon

Schneiderkreide besteht aus Kalk, der in eine handliche Form gepresst wurde. Mit scharf gespitzten Kanten macht sie sich wunderbar beim Markieren und Anzeichnen auf Stoffen. Die Markierungen lassen sich später einfach ausbürsten, wegwischen oder sind spätestens nach der ersten Wäsche weg.

Welche Stoffe können mit Schneiderkreide markiert werden?

Theoretisch könnt ihr Schneiderkreide für alle Stoffarten und Materialien nutzen, allerdings werdet ihr in der Praxis schnell feststellen, dass es sich mit dem klassischen Stück Kreide am besten auf festen Stoffen arbeitet. Baumwollwebware, Canvas, Filz - alles was nicht leicht verrutscht oder sich verzieht. Leichte, flutschige Stoffe und Jerseys machen sich da schon etwas schwieriger. Da macht es Sinn, auch mal zu den üblichen Alternativen zu Schneiderkreide zu greifen.

Anspitzen nicht vergessen

Wenn ihr jetzt mal eure Kreide aus dem Nähkästchen kramen und damit anzeichnen wollt, lohnt es sich sehr erst einmal für eine scharfe Kante zu sorgen: Spitzt die Kreide also anständig an! Das ist gar nicht schwer und danach schafft ihr es tatsächlich eine feine Linie zu zeichnen! Von unserem Partner im Nählexikon Prym gibt es dafür spezielle Kreidespitzer. Eine Variante zeigt Bettina im Video, integriert in den kleine Kreidehalter mit Deckel. Wenn ihr so ein Gerät nicht zur Hand habt, könnt ihr eure Kreide auch wunderbar mit einem Gemüseschäler anspitzen. Einfach ein paar mal an den Kanten entlang schaben und schon habt ihr eine scharfe Kante, mit der ihr saubere Linien ziehen könnt.

Bunte Schneiderkreide für helle Stoffe

Von Prym bekommt ihr eure Schneiderkreide übrigens auch in anderen Farben als weiß, so könnt ihr auch helle oder gemusterte Stoffe wunderbar markieren.

Ökoheld: Schneiderkreide

Zum Schluss noch ein paar ganz praktische Gründe, warum es sich lohnt mit Schneiderkreide zu arbeiten.

  • Schneiderkreide ist unglaublich ergiebig
  • Schneiderkreide ist dabei vergleichsweise günstig
  • Schneiderkreise kommt ohne unnötige Kunststoffteile aus - einmal aufgebraucht, ist eure Kreide verschwunden und kreiert keinen weiteren Abfall

> > >Hier geht’s zur klassischen Schneiderkreide von Prym!< < <

> > >Schaut euch auch den Prym Trickmarker an! < < <

> > >Kennt ihr schon die Kreiderädchen von Prym?< < <

Kreide und andere Markierwerkzeuge