... Nähen | Nähanleitungen | Schnittmuster

Nähanleitung und Schnittmuster Harmonia Einschlagdecke

    (3)
7,90 € inkl. MwSt
Sofort zum Herunterladen!

Das ist alles dabei:

  • Bebilderte Nähanleitung (PDF)
  • Schnittmuster (PDF)

Beschreibung

Ein super einfacher Schnitt speziell für Anfänger! Die Einschlagdecke kann gewendet werden, somit bietet es sich an sie aus zwei unterschiedlichen Stoffen zu nähen. So kann sie dem Wetter entsprechend getragen werden.

Die Beinpartie hat viele Vorteile, z.B. kann das schlafende Kind problemlos in den MaxiCosi reingelegt und herausgehoben werden ohne die Gurte durch irgendwelche Schlitze zuppeln zu müssen. Außerdem kann auch die tragende Mama das Kind schnell in die Decke packen und im Tragetuch die Anhock-Spreiz-Haltung einhalten und die Füßchen sind immer schön warm eingepackt!

new
mehr Lesen

Diese Materialien brauchst du zu Hause:

Materialhinweise:
  • Stoffe aller Art (Baumwolle, Jersey, Frottee)
  • zweimal 1, 50 x 1,50m
  • optional ca. 3 bzw. 4 m Schrägband
Stöbere in unserem Materialshop!

Bewertungen

(4 von 5 Sternen)
Ich habe bereits zwei Decken gearbeitet und bin sehr begeistert von diesen :-). Danke für den tollen Schnitt! Allerdings glaube ich nicht, dass er für Anfänger geeignet ist (ich bin Anfänger und hatte unglaubliche Probleme damit, weil es nicht alles so einfach ist. Aber zum Ende hin habe ich alles ziemlich gut hingekriegt :-)
Weitere Bewertungen anzeigen
(3 von 5 Sternen)
Den Schnitt finde ich sehr schön, jedoch würde ich sagen für echte Anfänger unzureichend beschrieben, vor allem die schönere Version mit schrägband!! Daher ein stern abzug! Beim Schnittmuster fehlte mir der Fadenlauf. Ich nehme an das es kante an kante zu kleben ist, da e keine schneid und klebekante hat,war leider kein Vermerk dazu! Für Fortgeschrittene Näherinnen ein toller einfacher Schnitt
(2 von 5 Sternen)
Vorweg: die Decke an sich ist wirklich schön. Allerdings finde ich die Anleitung sehr karg und nicht für Anfänger geeignet. Zum Beispiel gibt es keinerlei Hinweise mit welchen Stich und welchen Einstellungen genäht werden sollte. Auch zur Einfassung mit Schrägband gibt es keine Hinweise. Dazu ist auf dem Foto bei Makerist ein Klettverschluss zu erkennen. Dieser ist in der Anleitung nicht erwähnt und auch im Schnitt nicht verzeichnet. Zu guter letzt ist der eigentliche Schnitt (der Ausdruck aus Papier) blöd zusammen zu setzen. Bei mir passten immer nur entweder die Schnittlinien oder die Bruchlinie zusammen - nie beides. Hier wäre eine Schnitt-/Klebekantenmarkierung wie man sie von vielen andern Schnitten kennt sehr praktisch.