Anleitung und Schnittmuster Eleonora Bomberjacke

Eleonora ist die perfekte Übergangsjacke für den Frühling und den Herbst. Sie wird idealerweise aus allen nicht dehnbaren Stoffen genäht, wie z.B. Jeans, Canvas, Steppstoffe, Jackenstoffe, Leder und Co. Auch griffiger Strick oder Softshell sind sehr gut geeignet.

Eleonora ist eine schmal geschnittene Bomberjacke die mit den Bündchen am Kragen, Saum und Ärmeln tolle Akzente setzt. Sie hat aufgesetzte Taschen und wird mit einem Reißverschluss geschlossen. Dieser wird ganz einfach zwischen den Vorderteilen und dem Beleg genäht. Damit kommen auch geübte Anfänger sehr gut zurecht.

Auf meinem YouTube Kanal findet ihr eine komplette Videoanleitung zum Schnittmuster.

Die Größen 32-48 sind komplett im Schnittmuster enthalten. Außerdem findet ihr auf dem zweiten Schnittbogen das Vorderteil mit Brustabnäher für Damen mit großem Körbchen.

Stoffbedarf: Größen 32-36 1,2m auf voller Breite, Größen 38-42 1,3m auf voller Breite und Größe 44-48 benötigt 2m auf voller Breite. Bitte beachtet, dass man bei Rapport oder senkrechten Motivstoffen mehr Stoff benötigt.

Weitere Designbeispiele findet ihr unter: www.facebook.de/lasaridesign

Das E-Book (PDF) kann direkt nach Zahlungseingang bequem und zu jeder Zeit auf den PC runtergeladen werden.

Viel Spaß beim Nähen eurer ganz individuellen neuen Lieblingsjacke!

Gewerbliche Nutzung laut AGBs.

Das ist dabei:

  • Größen 32 - 48 komplett enthalten,
  • zusätzlicher Schnittbogen Vorderteil mit Brustabnäher für große Oberweite
  • komplett bebilderte Nähanleitung + zusätzlich Videoanleitung auf YouTube

Du brauchst:

  • Größen 32-36 1,2m auf voller Breite,
  • Größen 38-42 1,3m auf voller Breite und Größe 44-48 benötigt 2m auf voller Breite. Bitte beachtet, dass man bei Rapport oder senkrechten Motivstoffen mehr Stoff benötigt., teilbarer Reißverschluss,
  • Bündchen für Kragen, Ärmel und Saum
Vivien-Celine Beiter 17.04.2020, 10:57
  • (1 von 5 Sternen)
Das man bei dem Schnittmuster randlos drucken muss bzw. das Schnittmuster für einen randlosen Druck konzipiert ist, ist ein absolutes No Go, da dies kein haushaltsüblicher Drucker kann. Ich persönlich möchte meine Schnittmuster zuhause ausdrucken und nicht das Geld bezahlen, damit es mir wer anders druckt. Auch das man keine Möglichkeit zum vernünftigen zusammen kleben hat, da alles Stoß an Stoß zusammen geklebt werden soll ist sehr umständlich und macht keine Laune das Schnittmuster auszuprobieren.

lasari design

Grafik- und Webdesignerin aus Leidenschaft, mit dem Nähvirus infiziert, kreativ bis in die Haarspitzen und immer offen für Neues! Folgt mir auf Facebook: https://www.facebook.com/lasaridesign

Mehr Text
Zum Shop