Jetzt registrieren...

... oder mit deinem Makerist Account einloggen

... oder mit deinem Makerist Account einloggen

Interview

Unsere Designer für Anleitungen im Interview: nipnaps

von Bettina am 02.03.2016

Immer wieder fragen wir uns, wer die kreativen Köpfe in unserem Anleitungsmarkt sind. Was machen sie privat? Wann haben sie mit dem Entwickeln eigener Nähanleitungen angefangen? Und wie kommen sie auf all diese großartigen Ideen? Unsere Deisgner-Interviews geben dir Antwort. Heute im Interview: Tanja vom Label nipnaps aus der Schweiz. 

Nipnaps interview cover

Nipnaps-made in Meilen am Zürichsee in der schönen Schweiz: Da wohne ich mit meinem Mann und zwei Cheeky Monkeys. Ich bin die Tanja und der kreative Kopf hinter Nipnaps. Meine Schnitte sind für Kids, Teens und Erwachsene. Ich lege großen Wert darauf, modische Schnitte anzubieten, die auch Anfänger tauglich sind. In jedem Ebook gibt es deshalb die easy-peasy Variante zum Üben.

Nipnaps atelier

Das ist nipnaps

Vor zwei Jahren, als meine Kleine gerade mal 1 Jahr alt war, hat mich der Nähwahn gepackt und ich musste unbedingt mit einem Abendkurs meine verrosteten Nähkenntnisse aus der Grundschule auffrischen. Mein gelernter Beruf ist eigentlich Fotografin. Ich hatte mich damals für den Studiengang "Photography  and Journalism" entschieden und wollte Reisereportagen schreiben, da ich ja so gerne gereist bin. Aber durch Umwege landete ich in einer Modelagentur als Bookerin und Fotografin.

Durch meinen “Dayjob” habe ich immer mit den neuesten Trends im Visier und interessiere mich sehr für die neuen Kollektionen, Drucke und Stoffe.

Nach ein paar genähten Beanies und Pumphosen kamen die Luckees - damals noch „Luckystars“, da sie unsere Glücks WM-Hosen waren. Jedes Mal, als die Kleine sie trug, gewann die Schweiz. Aber, als sie dann in der Wäsche waren, wurde das Schweizer Team ausgeschieden.

Luckees

Ich hatte soviel herumgebastelt, bis ich den perfekten Schnitt hatte. So entstanden meine Bestseller die Luckees in allen möglichen Farben, Muster und Stoffen. Da ich immer wieder auf die coolen Hosen angesprochen wurde, habe ich auch angefangen, die Hosen und andere genähte Einzelstücke zu verkaufen.

Nachdem ich von vielen Näherinnen auf das Schnittmuster angesprochen wurde, wusste ich dass ich den Schnitt professionell gradieren musste. Eine Dozentin der Modefachhochschule half mir dann, den Schnitt zu digitalisieren und in den kleinen Größen zu gradieren. Als ich ihn genau vor einem Jahr herausbrachte, hätte ich nie gedacht, wie dieser Schnitt mein ganzes Leben ändern wird.

Mr luckees

Die Luckees gibt es für Kinder, Erwachsene und Senioren. Mittlerweile habe ich um die 70 Probenäherinnen in der nipnaps-Crew, die jeden Schnitt mit Herz und Liebe probenähen. Ich bin total begeistert, wie talentiert und kreativ all meine Nähkolleginnen sind. Für mich ist es immer wieder toll, zu sehen, was sie aus ein paar Linien auf einem Blatt Papier alles herzaubern und wie sie mich inspirieren. Wenn ein Schnitt fertig ist, sind schon wieder zwei neue in meinem Kopf, die sofort genäht werden müssen.  Meine Probenäherinnen sind mir so ans Herz gewachsen und ich bin froh, so viele gleichgesinnte Freundinnen gefunden zu haben.

Es ist nicht immer leicht, alles unter einen Hut zu bekommen. Als Mutter von einem kleinen Wirbelwind und einer Teenie-Tochter, aber Dank meines lieben Mannes und die Geduld meiner Probenäherinnen hat es bis jetzt immer geklappt. Ganz wichtig ist einfach, viele Familientage ohne Social Media und Handy einzuplanen und sich die Arbeitszeit gut einzuteilen. Ich arbeite ausschließlich abends, wenn meine Kids im Bett sind. Jedoch habe ich vor, mehr Arbeit in meinem Atelier zu erledigen, wenn meine Kleine nächstes Jahr in den Kindergarten kommt.

Schnitte designen hat mir einen neuen Lebensabschnitt ermöglicht. Ich habe mittlerweile meinen alten Job gekündigt. Nun verdiene ich mein Geld hauptsächlich durch Ebooks und arbeite gerade daran, meine erste Kleiderkollektion zu designen.

Makerist gab mir damals die Chance, mich mit nur einem Ebook in die Kartei aufzunehmen. Mittlerweile habe ich über zehn Ebooks auf der Plattform und bin total begeistert.

Nipnaps atelier 2

Für mich ist Makerist die beste Plattform, da ich selber, wann immer ich möchte, in meinen Account einloggen und meine Verkäufe und Einkäufe aufrufen kann. Zudem bietet Makerist regelmäßig Aktionen an, welche gerade für Anfänger ideal sind, da man zu einem kleinen Preis ganz tolle Ebooks ausprobieren darf. 

Ich nähe in meiner Freizeit auch für andere Design- Kolleginnen und liebe die Schnitte von Sarajulez, Muckelie, meine Herzenswelt und noch ganz viele andere.

Der DIY-Trend ist nicht zu stoppen! Sehr viele Frauen - vor allem junge Mütter - möchten von dem Billig-Kleider-Konsum weg und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Für alle Kreativnasen, die es versuchen möchten kann ich nur sagen:

Go for it! WISH IT, DREAM IT, DO IT!!!

Medium avatar